Video-Anleitung für das richtige Xing – Portfolio

Management | 2 Kommentare | von Claudia Hilker

Nach Facebook rüstet auch Xing mit neuer Funktion auf.

„Die Suche im Profil“ – neue Funktion auf Xing

Xing Logo

Mit der neuen Suchfunktion können Sie jetzt noch besser von Ihrem Portfolio profitieren. Die Suche im Profil durchsucht Xing nach den allgemeinen SEO-Regeln, die jeder erfahrene Social Media-Nutzer verinnerlichen und strategisch verfolgen sollte. Vor allem werden die Portfolios durchsucht und je nach gutem Schlüsselwort landen Sie in den Suchanfragen auf den vorderen Plätzen.

Wie gelingt das?

Der Schlüssel für gute Suchanfragen ist die Aufrüstung Ihres Portfolios. Text ist hier ebenso wichtig, wie Bilder. Aber dieser Text muss richtig und übersichtlich eingesetzt werden. Vermeiden Sie daher Texte, die wie Spamnachrichten aussehen.

Das Xing-Portfolio richtig aufrüsten

Social Media-Expertin Eva Ihnenfeldt hat die Schritte zur Aufrüstung gut zusammengefasst:
Textlich sollten Überschriften und die Beschreibung ausgefüllt sein. Das ist gerade bei den Bildern besonders wichtig. Wenn Sie pdf’s beifügen möchten, achten Sie auf ein gutes Keyword in der Titelzeile. So bietet Ihr Portfolio immer eine gute Zielscheibe in der Profilsuche. Zudem lässt sich ein eigener Filter auf Ihr Portfolio legen, indem Sie unter „Privatsphäre“ angeben, wer es lesen darf und ob es das erste sein soll, dass Besucher auf Ihrem Profil sehen.

Auch Lars Hahn, Geschäftsführer der LVQ Weiterbildung gGmbH, ist von der neuen Xing-Funktion überzeugt. Er hat mit seinem Portfolio den Test gemacht und ist, dank einschlägiger Keywords, in den Suchanfragen von Platz 11 auf Platz 2 geklettert. So einfach und schnell kann’s gehen!

Für den genauen Überblick finden Sie auf dem Youtube Channel von Xing das folgende 3-minütige Einführungsvideo zur Erstellung eines Portfolios:

 

Weitere Beiträge zum Thema

> Xing im neuen Gewand

> Xing trotz Verlusten weiter Nummer 1

>Social Media für Unternehmen

>Social Media lösen Kulturwandel in Unternehmen aus

> Wie Unternehmen der Einstieg in Social Media gelingt

> Hashtag – wie setze ich die Raute richtig ein?

> Suchmaschinen-Marketing: Interview mit Fairrank

> Der Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung

Tags: , ,

Kommentare

  1. Lars Hahn says:

    Schöner Artikel, danke für die Erwähnung. Wichtig wäre noch: Man sollte „Ich biete“, „Ich suche“ natürlich nicht vernachlässigen. Diese beiden Kategorien ebenso wie Berufserfahrung und Qualifikationen zählen natürlich ebenso. Mein Gefühl: Am wichtigsten sind nach wie vor die Berufsbezeichnungen und Firmennamen unter Berufserfahrung.
    Aber durch das Portfolio kann man im Rennen um die ersten Plätze stark aufholen. Insbesondere, wenn man zum Beispiel unter „Social Media Manager“ gefunden werden kann, aber eben nicht die Berufsbezeichnung führt.

    • Danke für deinen Kommentar, Lars, Suche und Bieten ist natürlich ganz wichtig, das sehe ich genauso. Es wird oft zu knapp, überfüllt oder mit unverständlichen oder nicht relevanten Begriffen ausgefüllt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie k$ouml;nnen diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folge mir auf Twitter

Facebook

ProvenExpert

Hilker Consulting hat 4.5 von 5 Sterne | 79 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Buch Publikationen

Übersetzer