Social Media Monitoring: Tools im Test

Strategie | 0 Kommentare | von Claudia Hilker

Erfolgreiches Social Media Monitoring braucht das richtige Tool, das zu Ihrem Unternehmen und Ihren Zielen passt. Bei der Fülle an Anbietern ist es nicht einfach sich zu entscheiden. Wir haben deshalb immer mal wieder Tools getestet, wie zum Beispiel in dem Beitrag: Social Media Tools: 3 Monitoring Anbieter. Die Beratungsagentur Goldbach Interactive testet jährlich Social Media Monitoring-Tools auf bestimmte Kriterien. 2015 haben 40 Anbieter ihre Tools zur Verfügung gestellt.

Kriterien für Monitoring Tools

Die Tools werden anhand von acht Bewertungskriterien evaluiert:

  • Search Capabilities
    Hiermit sind die Möglichkeiten gemeint, die ein Tool für stichwortbasierte Suchanfragen bietet. Je genauere Angaben der Nutzer machen kann, desto besser.
  • Source Types
    Hier werden die Quellentypen durchleuchtet, die ein Tool für die Monitoring-Ergebnisse durchsucht, wie Blogs, Foren, Soziale Netzwerke usw.
  • Earned Media Analytics
    Hier wird die grafische Darstellung der Ergebnisse bewertet. Dabei kommt es auf die Zwecksmäßigkeit, die Vielfalt, Individualisierbarkeit und den Innovationsgrad an.
  • Engagement & Owned Media
    Damit sind die Optionen gemeint, die ein Tool bietet, um unterschiedliche Social Media Plattformen zu verknüpfen und dort die Aktivitäten zu analysieren.
  • CRM-Functionalities
    Hier steht der Abgleich von Export und Import von User-Daten im Fokus.
  • Reporting & Alerting
    E-Mail Reports und Alerts sollten personalisierbar sein und generell in einem Format, das für Präsentationen und Übersichten nutzbar ist.
  • Performance & Data Volume
    Hier wird die Geschwindigkeit und Stabilität der Nutzeroberfläche bewertet. Dazu gehört auch die Quantität sowie Qualität der gefundenen Ergebnisse.
  • Usability
    Zu guter Letzt ist eine ansprechende Optik und natürliche Handhabung des Tools wichtig. Optionen für individuelle Einstellungen sind ein Muss.

Testsieger der Social Media Monitoring Tools

Zu der Top 10 der guten Tools gehören viele etablierte Anbieter, wie Brandwatch, Sysomos oder Talkwalker. Neu dabei im Ranking sind zum Beispiel Oracle, Buzzcapture und Vico Analytics.

Social Media Monitoring Tool Top 10 2015

Quelle: Goldbach Interactive | Top 10 der Monitoring Tools 2015

Die Infografik zeigt die Top 10 mit allen Kriterien. Wir stellen Ihnen im Folgenden die jeweils besten Tools einer Kategorie kurz vor:

Vico Analytics für Search Capability
Vico Analytics hat das Tool Web2Monitor aufgekauft und erhält damit innovative Suchfunktionen. Es gibt die Möglichkeit zwei Suchbegriffe einzugeben und damit gezielt nach Produktwerbung zu suchen. Vico Analytics zeigt dann direkte Veränderungen an und fasst gleichzeitig alle Bewertungen zu einem Produkt über mehrere Quellen an. Darauf generiert das Tool dann eine Durchschnittsbewertung.

Synthesio für Source Type Coverage
Synthesio bietet eine hohe Qualität der Quellen. Vor allem kennt das Tool viele Quellen außerhalb Europa und Amerika, die für internationale Unternehmen von Vorteil sein können, wie soziale Netzwerke in China und Russland (Tecenet / Vkontakte). Dazu bezieht es Quellen aus Radio, TV und Printmagazinen.

Radarly für Earned Media Analytics
Das Tool gehört dem Anbieter Linkfluence und ist der Gewinner bei Tonalitätsanalysen. Aus über 50 Sprachen kann Radarly die Tonalität von Beiträgen einschätzen, ob sie positiv, negativ oder neutral gemeint sind. Dazu überzeugt das Tool mit einer starken Stabilität bei großem Datenvolumen und einer dynamischen Zeitachse, die einen schnellen Vergleich ermöglicht. Außerdem gibt es eine Option, die aus den Ergebnissen konkrete Handlungsempfehlungen generiert.

Engagor für Engagement & Owned Media sowie CRM-Functionality
Hier haben wir eines der wenigen Tools, die es dem User ermöglichen, direkt mit der Community via Social Media zu interagieren. Es können Posts auf allen gängigen Plattformen geplant und veröffentlicht werden, was in einem Kalender übersichtlich dargestellt wird. Dazu hat es für den CRM-Bereich die umfangreichste Datenbank aller getesteten Tools sowie eine tolle Übersicht über Dialoge mit Kunden. Ein Datenimport aus anderen CRM-Systemen ist möglich.

Talkwalker für Reporting & Alerting sowie Performance & Data Volume
Talkwalker erstellt automatische Reports, die über individuelle Dashboards gestaltet werden können. Empfänger, Zeitpunkt, Häufigkeit und Format der Reports können festgelegt werden. Dazu weist Talkwalker doppelt so viele Treffer auf, wie andere Tools und das mit hoher Qualität.

Oracle Social Cloud für Usability
Das Tool ist über semantische Suchfunktionen einfach zu bedienen, ermöglicht direkten Kontakt zur Community und erhält alle drei Monate ein Update, um mit den schnelllebigen Social Media mitzuhalten.

Social Media Monitoring Trends

2014 war noch Location Based Monitoring hoch im Kurs. Jetzt zeigen sich drei große Trends:

  1. Realtime Monitoring
    Social Media Monitoring Trends 2015

    Quelle: Goldbach Interactive | Monitoring Trends 2015

    Einige Tools zeigen Beiträge in weniger als einer Sekunde an, was es Ihnen ermöglicht, Dialoge in Echtzeit zu verfolgen und zu analysieren.

  2. Netzwerk-Analysen
    Das Netzwerk der User gerät ins Visier. So verstehen Sie die Einflüsse Ihrer Kunden besser und können auf einem gesamten Feld agieren.
  3. Public Dashboards
    Unternehmen möchten immer häufiger Nennungen Ihrer Marke öffentlich darstellen. Individuell eingerichtete Dashboards, die sich exportieren lassen, eignen sich dafür besonders gut. So behalten Unternehmen den Überblick über den Stand Ihrer Marke in Echtzeit.

Fazit: Social Media Monitoring Tools setzen selten dieselben Schwerpunkte. Wichtig ist, dass Sie sich Ihren Anforderungen bewusst sind und einzelne Tools selber testen. Es bringt nichts sich von großen Funktionslisten blenden zu lassen. Gerne beraten wir Sie bei Ihrer Social Media Monitoring-Strategie. Schreiben Sie uns dazu einfach eine E-Mail.

Weitere Beiträge zum Thema

 

Tags: , ,

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie k$ouml;nnen diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folge mir auf Twitter

Facebook

ProvenExpert

Hilker Consulting hat 4,56 von 5 Sterne | 82 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Buch Publikationen

Übersetzer