Marketing Trends 2014

Strategie | 3 Kommentare | von Claudia Hilker

Was sind die Marketing-Trends für 2014? Damit beschäftigt sich der erste Teil der Serie „Social Media Strategie 2014“. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat vor kurzem die Trends 2014 erstellt. Diese möchte ich Ihnen vorstellen und  um eigene Erfahrungen ergänzen.

Marketing Trends

Marketing Trends

Marketing Trends 2014

  1. Content-Marketing wird immer bedeutender, um neue Kunden zu gewinnen. Im Gegensatz zu Online-Werbung (Banner, Werbespots) stellen die Inhalte im Content-Marketing nicht das eigene Unternehmen oder deren Produkte in den Mittelpunkt, sondern bieten nützliche Informationen im Magazin-Stil.
  2. Social Media ist die neue Business-Strategie. Unternehmen, die in den sozialen Netzwerken aufgestellt sind, haben deutlich bessere Chancen erfolgreiches Marketing zu betreiben. Die Trends der einzelnen Plattformen sind von Forbes wie folgt: Google+ befindet sich derzeit auf dem zweiten Platz, was die Nutzeranzahl betrifft. Besonders für die Nachhaltigkeit der SEO-Welt ist Google+ das Schlüsselelement und nicht nur ein weiteres soziales Netzwerk. Auch LinkedIn hat sich zu einer führenden B2B-Marketingplattform entwickelt. Es verbessert sich permanent mit neuen Features, wodurch auch die Zukunft für das Businessnetwork gute Prognosen zeigt. Anders sieht es für Foursquare aus. Finanziell soll die Plattform Probleme haben und auch die Nutzer- bzw. Trafficzahlen nehmen rapide ab. Keine gute Grundlage für 2014.
  3. Hashtags werden das führende Suchtool. Die Raute ist mittlerweile zum populärsten Symbol der Social Networks geworden. Und jeder zieht mit. Während Twitter schon immer mit Hashtags gearbeitet hat und ohne schon gar nicht richtig funktioniert, ist im Sommer auch Facebook nachgezogen. Da hat sich die Raute noch nicht vollständig durchgesetzt, aber der Trend geht nach oben.
  4. Marketing wird visueller. Bilder und Videos rücken in den Fokus und reizen den Kunden. Gerade dieses Jahr verzeichnen Bilder-Netzwerke wie tumlbr oder Pinterest einen deutlichen Aufschwung. Bilder und Videos verbreiten sich unglaublich schnell über die Social Media und erfahren eine höhere Resonanz als Textnachrichten. Sie erreichen uns auf der emotionalen Ebene und können schneller und leichter erfasst werden, als Texte.
  5. SEO-Strategien fokussieren sich immer mehr auf das Verhalten der Konsumenten. Auch 2014 ist es wichtig, wonach die User suchen, was sie eingeben und nicht was unsere Texte hervorbringen. Es ist also besser sich nach dem Suchverhalten der Nutzer zu richten und daraufhin seinen Text zu konzipieren.
  6. Marketing verändert sich zunehmend von traditionell zu digital und von Monolog zu Dialog. Die digitale Welt ist der Mittelpunkt und wird sich auch im nächsten Jahr immer weiter vergrößern und an Bedeutung gewinnen. Da reicht es nicht mehr einseitige Werbekampagnen zu entwickeln. Das direkte Miteinander mit dem Kunden zählt, was wiederum über die Social Media gut funktioniert.
  7. Mobile Marketing rückt weiter vor. Während dieser Markt bisher noch in den Kinderschuhen steckte, lässt das kommende Jahr auf mehr hoffen. Der mobile Markt zeigt großes Potential und das Smartphone bzw. Apps und Internetanwendungen via Handy werden zunehmend eine beliebte Werbeplattform.

 

Wie planen Sie Ihr nächstes Jahr?

Die Trends zeigen, dass im Marketing der Stellenwert von Social Media weiter wächst. Die Welt der sozialen Netzwerke wird immer größer und wichtiger in unserem beruflichen und privaten Alltag. Entwickeln Sie deshalb eine passende Marketing-Strategie für Ihr Unternehmen. Tipps dazu gebe ich Ihnen im nächsten Beitrag: „Social Media Strategie 2014„.

Weitere Beiträge zum Thema

Neue Studie “Social Trends”

Social-Media-Guidelines für Unternehmen (3/3)

Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft

Tags: , , ,

Kommentare

  1. Hallo Claudia, im Segment der Investitionsgüterindustrie (Schwerpunkt Maschinen- und Anlagenbau) können wir diesen Trends mit unseren wöchentlichen induux-Rankings bestätigen – für Twitter, Facebook, Google+, YouTube, Fouresquare, Xing, LinkedIn, Flickr, Instagram, Pinterest und induux.
    Siehe: https://www.induux.de/rankings/social-media-b2b/
    Die Nutzung der Kanäle:
    Facebook: 25%
    YouTube: 25%
    Twitter: 16%
    Xing: 12%
    LinkedIn: 8%
    Google+: 7%
    Fouresquare: 3%

    Bei Dienstleistern der Branche wird Twitter und Google+ deutlich stärker genutzt, siehe: https://www.induux.de/rankings/social-media-b2b/nc/

    Viele Grüße
    Veikko

  2. Hallo Frau Hilker,
    vielen Dank für Ihren Artikel über die „Marketing-Trends 2014“. Aus meiner Erfahrung als Social Media Consultant kann ich Ihrer Vorhersage, dass Mobile Marketing 2014 an Bedeutung gewinnen wird, voll und ganz zustimmen. China macht es mit dem kometenhaften Aufstieg von Weixin (WeChat) bereits vor. Die Smartphone-App wird bereits heute schon von über 271 Millionen Menschen genutzt und immer mehr Firmen verwenden WeChat-APIs fürs „Mobile Marketing“. Mehr dazu in meinem „Social Media Jahresausblick“ für 2014: http://socialmedia-blog.net/china/das-wird-2014-wichtig-werden/

  3. Danke für diese interessante Einschätzung! Eine kurze Ergänzung zum Verhältnis von Content Marketing und Social Media: Die Business-Strategie bildet sich mE direkt im Wert- und Nutzenfokus des Content Marketing ab, wogegen Social Media eher Instrument bzw. Kanal für die Vermarktung des Contents und den so ermöglichten Dialog mit Zielgruppen darstellt. Eine ideales Zusammenspiel könnte man unter „Social Content Marketing“ fassen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie k$ouml;nnen diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folge mir auf Twitter

Facebook

ProvenExpert

Hilker Consulting hat 4,56 von 5 Sterne | 83 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Buch Publikationen

Übersetzer