Employer Branding: Wandel in der Personalsuche (1/8)

Strategie | 2 Kommentare | von Claudia Hilker

In den vergangenen Jahrzehnten mussten Unternehmen nicht über Employer Branding, lebenslanges Lernen, alternsgerechte Arbeitsplätze oder flexible Arbeitszeitmodelle nachdenken, denn es gab mehr als genug Mitarbeiter: Die Bewerber kämpften um die besten Jobs. Jetzt hat sich der Spieß umgedreht: Die Unternehmen bewerben sich um die besten Mitarbeiter. Oftmals jammern heute diejenigen Unternehmen über den Fachkräftemangel, die sich bislang am wenigsten um ihre wichtigste Ressource gekümmert haben. Mit dieser Blogserie gewinnen Sie in den kommenden Wochen einen Überblick darüber, wie Employer Branding in den Social Media genau funkioniert, wie Webvideos und Storytelling das Recruiting unterstützen sowie über zahlreiche Praxistipps und Beispiele, die Ihnen bei der Umsetzung helfen.

Fachkräftemangel erschwert Personalsuche

Laut einer McKinsey-Studie werden 2025 rund 6,5 Millionen Arbeitskräfte in Deutschland fehlen und im Jahr 2020 bereits 2 Millionen Akademiker. Prognos schätzt, dass 2030 rund 5,2 Millionen Fachkräfte fehlen werden. Auch wenn die Zahlen divergieren, so zeigen sie doch ganz klar eine riesige Lücke auf: Der Fachkräftemangel sorgt bereits jetzt für ein Umdenken im Personalwesen.

Arbeitgeber-Marketing in Social Media

Personalsuche läuft zumeist über Stellen-Anzeigen in Zeitungen, Empfehlungen, Direktsuche oder über Internet. Fast alle deutschen Unternehmen schreiben freie Stellen in Online-Jobbörsen, auf der eigenen Website oder in sozialen Netzwerken aus. Doch nur ein kleiner Anteil nutzt die Möglichkeiten der Social Media, wie XING, Facebook oder YouTube. Dabei finden sich gerade dort effiziente Plattformen für erfolgreiches Employer Branding und –Recruiting.

Employer Branding in Social Media

Mitarbeiter gewinnen 

Employer Branding ist eine strategische Maßnahme, um eine Firma als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren, von anderen zu differenzieren und positiv am Markt zu positionieren. Das ist besonders wichtig für den Mittelstand, da diese kleineren Firmen oft nur einen geringen Bekanntheitsgrad haben. Ziel ist es, sowohl die Effizienz des Personalrekrutierungs als auch die Qualität der Bewerber dauerhaft zu steigern. Außerdem sollen qualifizierte und engagierte Mitarbeiter durch eine höhere Identifikation langfristig an das Unternehmen gebunden und Leistungsbereitschaft und Commitment erhöht werden.

Fazit: Oft wird Employer Branding mit Werbung oder Personalmarketing verwechselt, dabei bedeutet es strategisches Talent-Management. Es ist erst dann erfolgreich, wenn Unternehmen ehrlich, authentisch und mit Beweisen aufzeigen, wie sich sich als Arbeitgeber von anderen differenzieren. Ziel ist es, die Arbeitgeber-Positionierung umzusetzen. Dabei soll eine Arbeitgeber-Marke in Ableitung zur Corporate-Marke geschaffen werden, die am Arbeitsmarkt strategisch positioniert wird. Die Arbeitgeber-Positionierung ist wichtig, weil Zielkunden und Bewerber zumeist nicht identisch sind.

Ausblick: Nicht nur die Personalsuche an sich hat sich verändert. Auch die Werte von Bewerbern und Arbeitgeber befinden sich im Wandel. Wie diese neuen Werte die Mitarbeitersuche beeinflussen, zeigt der zweite Beitrag der Blogserie zum Employer Branding in der nächsten Woche.

Download Whitepaper: Employer Branding

Weitere Beiträge zum Thema

> Employer-Branding in Social Media

> Employer-Branding mit Webvideos

> Experten-Interview mit der Deutschen Telekom über Employer-Branding

Tags: , ,

Kommentare

  1. Hallo Frau Hilker,
    auch wir als eBusiness-Lotse für die Region Mittelhessen haben feststellen müssen, dass soziale Netzwerke von Mittelständlern bisher nur verhalten für Ziele des Employer Brandings und des erfolgreichen Recruitings eingesetzt werden. Umso wichtiger fanden wir es, in Zeiten des schon deutlich spürbaren Fachkräftemangels, dieser Tatsache entgegenzuwirken und die Potenziale aufzuzeigen. Aus dieser Idee ist bislang eine Videoreihe „MUTmachweb – Social Media Recruiting praxisnah erleben“ mit über 20 Videos entstanden, die sich aus Experten- und Unternehmensvideos zu diesem Thema zusammensetzt:
    Link zur Videoreihe: https://www.youtube.com/playlist?list=PLpDPbwIc5N0oXpT28CAJLjDGpIyu6HRJL

    Wir hoffen, dass wir hiermit, wie auch Sie, Unternehmen für Social Recruiting gewinnen und motivieren können. Vielen Dank für den tollen, inhaltlich passenden Artikel dazu.

    Mit freundlichen Grüßen
    Janine Lauster

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie k$ouml;nnen diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folge mir auf Twitter

Facebook

ProvenExpert

Hilker Consulting hat 4,56 von 5 Sterne | 83 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Buch Publikationen

Übersetzer